8. Dezember 2017

Jubiläum in Solothurn

20 Jahre Besuchs- und Begleitdienst

20 Jahre Besuchs- und Begleitdienst (BBD) – 20 Jahre im Zeichen der Menschlichkeit. Der Besuchs- und Begleitdienst des Rotkreuz-Kantonalverbands Solothurn feiert sein 20-Jahr-Jubiläum.

Mit der Einführung des BBD im Jahr 1997 reagierte das SRK damals auf ein steigendes Bedürfnis in der Bevölkerung. Immer mehr Menschen lebten von ihrer Umwelt isoliert, fühlten sich einsam. Als Antwort auf diese Bedürfnisse von älteren, behinderten und kranken Menschen lancierte das SRK die Dienstleistung im Sinne eines Besuchs- und Begleitdienstes. Freiwillige Mitarbeitende begleiteten diese Menschen auf Spaziergängen oder Veranstaltungen, lasen vor, oder hörten zu. Körperpflege und Haushaltarbeiten waren bereits damals ausgeschlossen. 

Vieles ist noch gleich 

Auch 20 Jahre später besuchen Freiwillige Menschen zu Hause, begleiten sie ins Kunstmuseum oder auf einen Spaziergang im herbstlichen Blätterwald oder halten einen Kaffee-Plausch zu Hause ab. Unsere Rotkreuz-Freiwilligen haben viel Zeit und ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Klientel. 

Was hat sich geändert? 

«Die Einsätze in den vergangenen Jahren wurden immer komplexer und gehen über den Grundgedanken des einfachen Besuchens und Begleitens hinaus», sagt Mario Wüthrich, Projektleiter BBD des Rotkreuz-Kantonalverbands Solothurn. Gerade ältere Menschen leben häufiger von ihrer Familie getrennt und sind daher isoliert. Die Nachbarschaftshilfe ist nicht mehr so ausgeprägt wie vor 20 Jahren. Unsere Freiwilligen übernehmen öfter Aufgaben, die früher Familienangehörige oder Nachbarn übernahmen. Beispielsweise helfen sie Menschen mit Sehbehinderungen beim Sortieren der Kleider nach Farben.  

Auch für Menschen im Anfangsstadium einer Demenz 

Seit rund drei Jahren bieten wir den BBD auch für Menschen im Anfangsstadium einer Demenz an. Da diese Besuche eine besondere Herausforderung an unsere Freiwilligen stellen, werden sie spezifisch in einer Weiterbildung vorbereitet und während ihres Engagements beim SRK durch einen SRK-Mitarbeitenden betreut. 

Herzlichen Dank! 

20 Jahre Zeit im Zeichen der Menschlichkeit! Zeit um danke zu sagen: allen Freiwilligen, die sich in ihren zahlreichen Einsätzen für das SRK engagierten und natürlich auch unserer Klientel, für ihr Vertrauen, welches sie uns tagtäglich schenken!

Der Besuchs- und Begleitdienst wird von folgenden Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten:

Ich brauche Hilfe

Suchen Sie Unterstützungsangebote? Hier finden Sie Adressen in Ihrer Nähe.